Papillome am Körper: Ursachen des Aussehens und Behandlungsmethoden

Papillome am Körper unter einer Lupe

Papillome am Körper sind Formationen, die durch die Aktivität von HPV verursacht werden. Wenn sie in einer einzelnen Probe auftreten, handelt es sich nicht um eine Krankheit, aber im Falle eines Überwucherns der Haut gibt es einen Grund für die Diagnose einer Papillomatose. Diese Schlussfolgerung sollte nur von einem Dermatologen nach Rücksprache mit einem Onkologen und Virologen gezogen werden.

Wie sehen Papillome am Körper aus?

Wie Papillome am Körper aussehen

Papillom ist ein gutartiges Neoplasma, das sehr selten zu einem bösartigen degeneriert. Es ist ein kleines beige bis rotes Wachstum, das mit einer Art Schuppen bedeckt ist. Seine Abmessungen betragen 0, 3 bis 0, 5 cm, manchmal wird je nach Standort ein größerer Durchmesser gefunden. Seine Form ist uneben, die Oberfläche ist rau.

Papillome am Körper können sich über die Haut erheben und sich über das Bein oder in der Nähe des Gewebes mit ihr verbinden. Im letzteren Fall sieht die Formation wie ein kleines Muttermal oder eine flache Warze aus. Es hebt sich in Farbe und Struktur scharf vom Hintergrund der Haut ab.

Papillome können am ganzen Körper auftreten, aber am häufigsten sind sie an Hals, Brust, Rücken und Achselhöhlen zu sehen. Sie sind selten gruppiert, maximal 2-5 kleine Wucherungen sind an einer Stelle vereint, in den meisten Fällen sind die Formationen chaotisch über die Haut verteilt.

Um das Papillom des Körpers herum treten häufig Rötungen auf, die mit der aktiven Aktivität des Virus, dem Kratzen dieses Bereichs und den negativen Auswirkungen der Sonne, minderwertigem Wasser und Pflegeprodukten, die schädliche Chemikalien enthalten, verbunden sind . Dies wird manchmal durch Reizung und Juckreiz der die Formation umgebenden Haut begleitet.

Da Papillome am Körper häufig stark jucken, kann es erforderlich sein, diesen Wunsch zu befriedigen. In diesem Fall besteht die Möglichkeit einer Verletzung der Integrität der Formation und der Öffnung einer kleinen Blutung. Infolgedessen werden günstige Bedingungen für die Ausbreitung von HPV im ganzen Körper und seine Infektion mit anderen Viren geschaffen.

Ursachen von Papillomen am Körper

Humanes Papillomavirus-Modell

Bei einer gesunden Person, die kein HPV-Träger ist, können solche Neoplasien nicht beobachtet werden. Sie treten nur bei Personen auf, deren Zellen von diesem Virus betroffen sind. Papillome auf der Haut treten nicht unmittelbar danach auf, sondern erst nach einigen Wochen oder Jahren. Die spezifische Dauer hängt von den Schutzeigenschaften des Körpers und dem Zustand der Immunität ab. Wenn es stark genug ist, können sich die Wucherungen überhaupt nicht bilden.

Die folgenden Probleme tragen zur Bildung von Papillomen am Körper bei:

  • Medikamente einnehmen. Erstens stellen Antibiotika eine Gefahr für die Gesundheit dar, die sich negativ auf die Darmflora auswirkt. Eine langfristige und unkontrollierte Aufnahme von ihnen führt früher oder später dazu, dass nicht nur pathogene, sondern auch nützliche Bakterien zerstört werden. Sie werden wiederum benötigt, um den Körper vor HPV zu schützen, das sich, ohne Hindernisse zu sehen, frei vermehrt und das Wachstum von Papillomen auf der Haut verursacht.
  • Schlechte Ernährung. Die Ablehnung von Fleisch, Fisch, Milchprodukten und die Zurückhaltung, diese durch Vitamin- und Mineralkomplexe zu ersetzen, führen den Vegetarier zu einem Zustand von Vitaminmangel und Anämie. In dieser Position ist es für den Körper schwierig, den Auswirkungen von Viren, einschließlich Papillomen, zu widerstehen, und er wird davor wehrlos.
  • Schlechte Umgebungsbedingungen. Die Situation bleibt schwierig für diejenigen Menschen, die in gasverschmutzten Städten leben, in denen sich eine große Anzahl von Industrieunternehmen befindet. Besonders gefährlich sind Lack- und Lackraffinerien sowie Ölraffinerien und Kernkraftwerke. An solchen Orten ist das Strahlungsniveau hoch und unterdrückt Immunantworten, die die Bildung von Papillomen auf der Haut verursachen.
  • Hormonelle Störungen. Dies gilt hauptsächlich für Frauen. Je älter sie ist, desto wahrscheinlicher ist ein Risiko für sie. Es sollte auch jugendliche Mädchen und ältere Menschen einschließen. Die Spitzen der Hautausschläge von Papillomen treten erst am Ende der Menstruationsperiode auf, dh in den Wechseljahren. Die Bildung von Papillomen am Körper wird auch durch Störungen der Hormonproduktion durch die Schilddrüse und die Nieren erleichtert.
  • Verschiedene Krankheiten. Menschen mit Fetthepatose, Pyelonephritis, Gastritis und Kolitis im Stadium der Exazerbation haben ein hohes Risiko für die Bildung solcher Wucherungen am Körper. Die Wahrscheinlichkeit ihres Auftretens ist auch bei Menschen mit Fettleibigkeit, Magen- und Darmgeschwüren, Anämie und HIV. Besonders zu beachten sind Papillome auf der Haut mit otolaryngologischen Erkrankungen - Angina, Mandelentzündung, Pharyngitis, Laryngitis und Erkältungen.
  • Stresssituationen. Depressionen, Neurosen, emotionale Instabilität - all dies wirkt sich negativ auf die Funktion des Immunsystems aus. Die Situation wird durch ständigen Schlafmangel, Streitigkeiten in der Familie und Konflikte bei der Arbeit, Mangel an Ruhe verschärft.

Bei der Beantwortung der Frage, warum Papillome am Körper auftreten, muss unbedingt über die Möglichkeit einer Infektion mit dem Virus sowohl sexuell als auch durch Haushaltskontakt gesprochen werden. Sie können beim ungeschützten Verkehr, beim Schwimmen im Pool, beim Besuch einer Sauna oder eines Bades HPV-Träger werden. Es kann in den Körper von Kindern im Kindergarten oder bei der Verwendung von Spielzeug gelangen, das mit einem infizierten Kind geteilt wird, wenn es Schnittwunden am Körper hat. Eine direkte Übertragung des Virus von der Mutter auf das Baby während der Entbindung ist ebenfalls möglich.

Behandlung von Papillomen am Körper

Die Behandlung von Papillomen am Körper hängt nicht von der Ursache seines Auftretens ab. Hier gibt es drei Möglichkeiten: Verwendung von Medikamenten und Volksheilmitteln, Durchführung physiotherapeutischer Verfahren. Die ersten beiden sind therapeutisch und die letzte ist kardinal, aber minimal invasiv. Es wird gewählt, wenn andere Methoden irrelevant sind und nicht die gewünschten Ergebnisse liefern.

Arzneimittel zur Behandlung von Papillomen am Körper

Das Wesentliche einer solchen Behandlung besteht darin, die Aktivität des Virus zu unterdrücken und gleichzeitig das Wachstum auszutrocknen und es dann auf natürliche Weise zu eliminieren. Ziel ist es, optimale Bedingungen für die Resorption und Selbstentfernung von Neoplasmen ohne schmerzhafte Empfindungen zu Hause zu schaffen. Trotz der Tatsache, dass Papillome am Körper auftreten, nehmen sie normalerweise verschiedene Pillen und Kapseln ein, geben Injektionen, verwenden externe Mittel in Form von Salben, Lösungen, Lotionen usw.

Hier ist eine Liste der effektiven Tools:

  • Immunmodulatoren.
  • Virostatika.
  • Vitamine. Um Papillome am Körper erfolgreich zu bekämpfen, müssen Sie sich 2-3 Mal im Jahr einer Behandlung mit Vitamin-Mineral-Komplexen unterziehen, die Ascorbin- und Folsäure, Eisen, Zink und eine Reihe anderer nützlicher Substanzen enthalten.

Pass auf! Nachdem Sie im Voraus die Ursache für die Bildung von Papillomen im Körper kennengelernt haben, können Sie Medikamente verwenden, um diese zu kauterisieren.

Volksheilmittel gegen Papillom am Körper

Aloe zur Behandlung von Papillomen

Diese Produkte können je nach Rezept extern oder intern verwendet werden. Idealerweise wäre es gut, sie im selben Therapieverlauf zu kombinieren, um den gewünschten Effekt zu beschleunigen. Zu diesem Zweck wird empfohlen, Kräutertees, Öle und Säfte von Heilpflanzen zu verwenden. Die Herstellung von Bädern, Lösungen, Kompressen ist erlaubt.

So und wie werden Papillome am Körper behandelt:

  • Mit Ölen. Erhitzen Sie das Sanddornöl auf einer Batterie oder einem Wasserbad, befeuchten Sie ein Wattepad darin und befestigen Sie es am Papillom. Entfernen Sie nach 20 Minuten die Kompresse und wiederholen Sie diesen Vorgang 1 Mal täglich, vorzugsweise abends. Für eine größere Wirksamkeit können Sie ein paar Tropfen Zitronensaft hinzufügen.
  • Mit Pflanzen. Aloe-Blatt von einer jungen Pflanze abschneiden, mit einem Schwamm abwischen und an der Formation befestigen. Um es hier zu behalten, befestigen Sie es oben mit einem Verband und Gips. Tragen Sie nach Möglichkeit ständig einen Verband und wechseln Sie ihn abends ab. Die Behandlung dauert durchschnittlich 1-2 Wochen. Anstelle eines Aloe-Blattes können Sie auch ein Wegerichblatt nehmen.
  • Mit Säften. Nachdem Sie die Gründe für das Auftreten von Papillomen am Körper herausgefunden haben, tränken Sie das in zwei Hälften gefaltete Käsetuch mit Kartoffelsaft und halten Sie es etwa 30 Minuten lang auf der Formation. Führen Sie diesen Vorgang jeden Tag durch. Sie können den Aufbau auch mit diesem Tool löschen. Bei Bedarf darf es durch Zitronensaft, Schöllkraut oder Aloe ersetzt werden.
  • Mit Brei. Am effektivsten ist eine Mischung aus Knoblauch und Zwiebeln, die auf einer Reibe gehackt, zu gleichen Anteilen kombiniert und mit einer kleinen Menge Honig gewürzt wird. Die fertige Zusammensetzung sollte gut gerührt und mit den Fingern in die Oberfläche des Papilloms gerieben werden, ohne es zu verletzen. Ein solches Mittel gegen Papillome am menschlichen Körper sollte 15 Minuten lang im Wachstum belassen werden. Die optimale Anzahl von Eingriffen pro Tag beträgt 2, die empfohlene Behandlungsdauer beträgt mindestens zwei Wochen.

Entfernung von Papillomen am Körper

Laserentfernung von Papillomen

Wenn Sie die Ausbildung mit Volksheilmitteln und mit Hilfe von Medikamenten nicht loswerden können, können Sie sich jederzeit an Physiotherapeuten wenden. Diese Spezialisten befassen sich mit der Entfernung von Papillomen mittels elektrischem Strom, Laserbelichtung, Radiowellen und flüssigem Stickstoff.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Papillome am Körper zu entfernen:

  • Kryodestruktion. Zu Beginn der Sitzung wird flüssiger Stickstoff auf die Formation aufgebracht, um den Aufbau einzufrieren. Es wird 30-40 Minuten stehen gelassen, danach wird es entfernt. Infolgedessen erscheint an der Stelle des Papilloms eine Kruste, die nach einigen Wochen verschwindet, und auf dieser Stelle verbleibt keine Narbe. Ein Arztbesuch dauert 20-40 Minuten, eine Anästhesie ist nicht erforderlich. Die Zerstörung des Aufbaus erfolgt durch Einwirkung niedriger Temperaturen.
  • Elektrokoagulation. Wie der Name schon sagt, basiert diese Technik auf der Verwendung eines elektrischen Stroms, der es ermöglicht, das Papillom zu Boden zu zerstören. Es brennt es aus, ohne gesundes Gewebe zu verletzen, wodurch das Auftreten von Narben und schmerzhaften Empfindungen beseitigt wird. Eine Sitzung kann 10 bis 30 Minuten dauern. Um Papillome am Körper zu entfernen, reicht in der Regel ein Facharztbesuch aus.
  • Lasertherapie. Für dieses Verfahren wird eine Laservorrichtung mit einer Spitze verwendet, die einen Strahl einer bestimmten Länge aussendet. Er wird zur Ausbildung geschickt und unter dem Einfluss von Hitze wird das Papillom zerstört. Im Durchschnitt dauert dies 10 bis 40 Minuten. Um Beschwerden zu vermeiden, erhält der Patient eine Lokalanästhesie, von der der Patient nach Abschluss der Operation schnell abweicht.
  • Radiochirurgische Entfernung. Um diesen Vorgang auszuführen, benötigen Sie ein Funkmesser, das Funkwellen mit unterschiedlichen Frequenzen und Leistungen aussendet. Sie entfernen Papillome am Körper, ohne das umliegende Gewebe zu beeinträchtigen, und hinterlassen dementsprechend keine Spuren. Der Eingriff dauert ca. 40 Minuten und wird sowohl im Krankenhaus als auch in der Ambulanz durchgeführt. Die Hauptbedingung ist eine Vollnarkose oder Lokalanästhesie.

Der Arzt sollte Ihnen sagen, wie Papillome am Körper zu behandeln sind. Daher wird empfohlen, sich vorher von einem Dermatologen untersuchen zu lassen. Es ist notwendig, die gute Qualität der Ausbildung zu bestätigen und die optimalen Medikamente auszuwählen.