Ist ein Papillom am Penis gefährlich?

Papillome am Penis sind eine ziemlich häufige Infektionskrankheit, die nicht nur eine komplexe Behandlung, sondern auch bestimmte vorbeugende Maßnahmen erfordert. Das Problem ist nicht nur mit dem ästhetischen Faktor verbunden, sondern auch mit dem Risiko der Umwandlung in eine schwere Krebserkrankung. Ein Mann, der weiße Wucherungen an den Genitalien findet, sollte sofort eine medizinische Einrichtung aufsuchen, um sich und seinen Sexualpartner zu schützen. Ein spezialisierter Urologe hilft, weiße Formationen und ein unerwartetes Problem zu entfernen.

Juckreiz bei Genitalpapillomen

Genitalpapillome können ernsthafte gesundheitliche Probleme verursachen.

Das humane Papillomavirus bei Männern kann sich an Hals, Brust, Gesicht, Achseln manifestieren – die Genitalien sind keine Ausnahme.

Papillome am Penis können die Lokalisation ändern und in andere Bereiche wandern. Das Virus verläuft chronisch, äußert sich in einer Schwächung des Immunsystems und sieht ästhetisch wenig ansprechend aus. Wie man die Krankheit heilt und wie das Papillom am Penis entfernt wird, werden wir im Folgenden betrachten.

Wie erkennt man ein Papillom am Penis

Das Genitalvirus dringt aus folgenden Gründen in den Körper ein:

  • dies kann durch ungeschützten Geschlechtsverkehr passieren;
  • Eine Ansteckung ist möglich, wenn mit einer infizierten Person im häuslichen Umfeld interagiert wird.

Nur wenige Männer achten auf ihre Gesundheit, aber dieses Virus sollte einen besonderen Platz unter den gefährlichen Krankheiten einnehmen. Die Entwicklung eines Papilloms kann einen Monat oder bis zu einem Jahr dauern. Äußerlich ähnelt eine solche "Plage" einer gewöhnlichen Warze, aber die charakteristischen Merkmale definieren das Papillom sehr genau. Wenn beispielsweise am Penis flache oder pilzartige Neoplasien gefunden werden, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen - der Urologe hilft bei der Bestimmung des Problems und der richtigen Diagnose. Das Virus ist hauptsächlich auf dem Frenulum, der Furche, manchmal um den Kopf lokalisiert.

Die Behandlung von Papillomen sollte einen kranken Mann nicht erschrecken. Eine große Gefahr ist die Umwandlung des Virus in einen bösartigen Tumor, der Menschenleben bedroht. Nur ein Arzt wird Ihnen helfen, die notwendigen Mittel zu finden, um die Bedrohung ohne katastrophale Folgen zu bekämpfen.

Das Zeichen, das Papillom definiert, ist die Ähnlichkeit der spitzen weißen Formationen mit dem Kamm eines Hahns. Diese kleinen weißen Wucherungen können also nicht nur den Kopf bedecken, sondern auch vollständig auf dem Rumpf sitzen. Wenn der Zustand bereits auftritt, kann der Mann Schwierigkeiten beim Wasserlassen und eine Schädigung der Blase feststellen.

Leistenschmerzen mit Papillomen am Penis

Weiße flache Wucherungen gelten als schwieriger zu erkennen - sie sind nur in unmittelbarer Nähe des Penis zu sehen. Ein Mann wird nicht nur klein sein, sondern auch ein brennendes Gefühl, eine Entzündung auf der Haut des Penis. Bei längerer Gleichgültigkeit eines Mannes kann sich das Papillom in Krebs verwandeln.

Was ist der Grund für das Auftreten von Papillom am Kopf des Penis, wenn die Immunität immer in Ordnung war. Das Papillomavirus entwickelt sich aufgrund von:

  • jede sexuelle Beziehung zu einer infizierten Person - es kann Oralsex, Analsex, enger Kontakt im Alltag sein;
  • Eindringen durch den beschädigten Hautbereich, jeder Schnitt kann zur Entwicklung eines Virus im Blut führen;
  • wenn der falsche Lebensstil geführt wird oder die geringste Abnahme der Immunität beobachtet wird;
  • promiskuitiver Sex, Vernachlässigung der Empfängnisverhütung;
  • Alkoholmissbrauch, Rauchen, Drogen usw. ;
  • Besuche an öffentlichen Orten mit hoher Luftfeuchtigkeit.

Papillome an der Eichel können aus einem der oben genannten Gründe resultieren. Die Diagnose des männlichen Papillomavirus ist nicht schwierig. Die Symptome von HPV bei Männern sind wie folgt.

  1. Das Auftreten von streng lokalisierten weißen Neoplasmen: von der Stelle auf den Hoden bis zur Oberfläche der Vorhaut. Weiße Flecken wachsen allmählich und bedecken das Genitalorgan. Im schwersten Stadium kann der Analbereich bedeckt sein.
  2. Ausfluss von Blut aus den kleinsten Warzen.
  3. Das Auftreten von Papillomen Schmerzen am Penis.

Die Entwicklung der Umwandlung des Papilloms in einen Tumor kann durch folgende Faktoren verfolgt werden:

  • das Auftreten von Phimose;
  • Spermien sammeln sich im Bereich des Vorhautsacks an, bei dem geringsten Eindringen von Urin entwickelt sich der Tumor schneller;
  • Es kommt zu einer Entzündung des Fleisches und des Papilloms unter dem Kopf;
  • Es kommt zu einer Erosion, die zu Krebs entartet.
Kondom zur Vorbeugung von Papillomen am Penis

Die Verwendung eines Kondoms minimiert das Risiko einer Ansteckung mit dem Virus.

Wir entfernen Papillome von einem Mitglied des Hauses

Wie man Papillome loswird und zu Hause behandelt, sind die Fragen von Männern, denen es peinlich ist, ein solches Problem an Spezialisten zu richten.

Die Behandlung des Papilloms gilt als abgeschlossen, wenn es entfernt wird. In der modernen Medizin kann Papillom mit folgenden Methoden entfernt werden:

  • ein chirurgisches Skalpell;
  • mit Hilfe der Elektrokoagulation ist das Verfahren schonend, trägt jedoch manchmal zum Auftreten von Pigmentierungen bei;
  • mit Hilfe der Kryodestruktion (flüssiger Stickstoff) - die Operation ist effektiv, aber es gibt Fälle von Genitalgeschwüren;
  • Laserentfernung - das Verfahren ist am effektivsten, wird schmerzfrei durchgeführt, hat praktisch keine Rückfälle.

Welche der Methoden das Papillom entfernt, kann nur vom behandelnden Arzt aufgrund von Analysen, Untersuchungen und Diagnosen entschieden werden. Es ist obligatorisch, einen Teil des Papilloms auf das Krebsrisiko zu untersuchen.

Nachdem Sie sich mit der dringenden Frage, wie Sie die Formation mit einem Arzt entfernen können, befasst haben, sollten Sie das Thema Selbstentsorgung berühren. Wenn das Papillom am Penis klein ist, können Sie versuchen, es zu Hause zu beseitigen. Dafür gibt es spezielle phenolische Lösungen, die in Apotheken weit verbreitet sind.

Vor der Selbstmedikation ist eine Rücksprache mit einem Arzt erforderlich, der Sie über die sichere Durchführung des Eingriffs zu Hause berät.

Volksrezepte hinken modernen Pharmazeutika nicht hinterher. Also, die Leute empfehlen, Papillom loszuwerden:

  • Schöllkrautsaft;
  • Knoblauchlösung;
  • Verarbeitung mit Propolis-Lotionen;
  • Behandlung mit Ammoniak;
  • Ebereschensaft einreiben;
  • reiben mit einer Kerosinmischung aus Nüssen;
  • verschmieren von Eiweiß;
  • Einreiben von ätherischem Teebaumöl;
  • Behandlung mit Essigsäure;
  • Zur Aufrechterhaltung des Immunsystems wird die Verwendung von Hagebuttentinkturen empfohlen.

Die traditionelle Medizin ist wegen ihrer einfachen Anwendung zu Hause beliebt. Allerdings ist die Wirksamkeit leider schwer zu sagen, da alle Eingriffe ausschließlich auf "Angst und Risiko" des Patienten durchgeführt werden.

Die einzige wirksame Methode zur Bekämpfung und Vorbeugung des Virus ist die Impfung, die nur in jungen Jahren durchgeführt wird. Bei Männern, die dies nicht getan haben, sollten alle empfohlenen vorbeugenden Vorsichtsmaßnahmen befolgt werden.

Ebereschesaft zur Behandlung von Papillomen am Penis

Vorbeugende Maßnahmen für Männer

Prävention ist immer notwendig und möglich. Es hilft nicht nur, Ihre Immunität unter normalen Bedingungen aufrechtzuerhalten, sondern schützt den Körper auch vor dem Auftreten von Infektionskrankheiten, die das Papillomavirus bei Männern aktivieren. So halten Sie den Körper eines reifen Mannes normal:

  • Stresssituationen vermeiden;
  • einen gesunden Lebensstil pflegen und sich ausgewogen ernähren;
  • trainieren, den Körper temperieren;
  • schädliche Neigungen maximal loswerden;
  • die persönliche Hygiene sollte auf einem angemessenen Niveau sein;
  • Seien Sie bei der Auswahl eines Partners für Ihr Sexualleben wählerisch
  • Empfängnisverhütung verwenden.

Denken Sie daran, dass das Auftreten eines Virus im Körper eines Mannes nicht nur mit ihm behaftet ist. Neben dem bereits diskutierten Krebsrisiko kann das Virus auf einen Sexualpartner, eine Ehefrau, zukünftige Kinder übertragen werden. HPV geht in hundert Prozent der Fälle während der Schwangerschaft und Geburt auf ein Kind über, und das Auftreten von Gebärmutterhalskrebs bei einer Frau sollte nicht vergessen werden. Ein Mann kann ein Virus auf einen Partner übertragen, das zu bösartigen Tumoren führen kann. Und bei einem während der Schwangerschaft infizierten Kind tritt im Nasopharynx ein Neoplasma auf, das das sofortige Eingreifen eines Arztes erfordert. Die frühzeitige Erkennung des Problems rettet mehr als ein Leben.