Warum Papillome wachsen: Ursachen für Aussehen und Wachstum, Behandlung

Papillome erscheinen und wachsen aus verschiedenen Gründen auf der Haut, aber sie sind durch eine Schwächung des Immunsystems verbunden. Es wurde bereits festgestellt, dass solche Formationen aufgrund des Eindringens und der Aktivierung des Papillomavirus in den menschlichen Körper auf der Haut und den Schleimhäuten wachsen.

Unter seinem Einfluss teilen sich Gewebezellen aktiv, wodurch das Wachstum von sowohl neuen als auch bereits auf der Haut vorhandenen Papillomen beobachtet wird.

Das Vorhandensein solcher Defekte ist unangenehm, führt zu vielen ästhetischen Bedenken - einer Person ist es peinlich, nackte Hautbereiche mit Papillomen zu haben, weiß nicht, warum Papillome wachsen und was zu tun ist, um sie zu stoppen.

Ärzte klassifizieren das Wachstum von Papillom in 2 Typen:

  • exophytisch - das vorhandene Papillom kann sich vergrößern, über die Haut und die Schleimhäute wachsen;
  • endophytisch - in den Geweben des Epithels tritt eine Zunahme der Anzahl pathogener Zellen auf.
Papillom im Gesicht

Der Hauptgrund für das Auftreten und die Entwicklung von Papillomen am menschlichen Körper ist eine Schwächung des Immunsystems.

Dank des Internets ist es nicht schwer herauszufinden, warum Papillome auf dem Körper erscheinen, und der Hauptgrund ist die Verschlimmerung von HPV im menschlichen Körper. Das Virus wird nicht von selbst aktiviert, sondern unter dem Einfluss äußerer und innerer Faktoren.

Zum Beispiel wird die Anzahl der Wucherungen am Körper vor dem Hintergrund zunehmen:

  • ungünstige Ökologie;
  • längere Belastung durch Stress;
  • störung im Arbeits- und Ruheplan;
  • unausgewogene Ernährung;
  • übermäßige körperliche Anstrengung;
  • schlechte Angewohnheiten;
  • promiskuitive sexuelle Beziehungen;
  • Vernachlässigung der persönlichen Hygiene;
  • langfristige Einnahme von antibakteriellen Medikamenten und anderen Medikamenten, die das Immunsystem schwächen;
  • Vererbung;
  • Überhitzung oder Unterkühlung;
  • Verwendung von Hygieneartikeln anderer Personen;
  • Aufenthalt in Pool, Sauna und Dampfbad;
  • übertragene Infektionen.
Mädchen verbrennt Papillom im Gesicht

Wenn sich die Größe der Warze erheblich verändert hat, verschieben Sie einen Arztbesuch nicht.

Es gibt viele dieser Faktoren, daher ist es schwierig herauszufinden, was Sie tun müssen, um Ihre eigene Gesundheit vor den Manifestationen von HPV und anderen Problemen zu schützen.

Aber wenn Sie etwas finden, das alle Gründe vereint, liegt die Lösung auf der Hand. Achten Sie insbesondere darauf, dass durch alle Gründe die Immunkräfte reduziert werden.

Dies ist der provozierende Faktor, von dem aus das Virus aktiviert wird und der Grund dafür ist, dass Papillome im ganzen Körper zu wachsen beginnen.

Wenn Sie einen gesunden Lebensstil führen, haben Hautläsionen keine Chance, sich zu manifestieren und die Lebensqualität zu beeinträchtigen. Das bedeutet, dass es ratsam ist, die Einstellung zum Körper zu überdenken und mit der richtigen Behandlung zu beginnen.

Was sagen Papillome am Körper aus?

Die Wucherungen am menschlichen Körper können einzeln sein, zu großen Größen oder zu mehreren kleinen werden, die auf der Hautoberfläche praktisch unsichtbar sind.

Häufige Orte ihrer Lokalisation sind Hals, Achseln, Brust, Arme. Papillom ist nicht besonders gefährlich, es sei denn, es ändert sich schnell in Größe, Form und Farbe.

In der Regel geht dem eine Verletzung voraus, die sich mit Kleidung, einem Waschlappen, ansammelt.

Ein Trauma kann Entzündungen verursachen, die zu Komplikationen führen können.

In einer anderen Situation kann eine Person feststellen, dass die vorhandenen Wucherungen den Bereich ihres Standorts erweitert haben.

Die Gründe für die Zunahme des Bereichs von Neoplasmen am Körper können sein:

  • Infektionskrankheiten (Tonsillitis, Grippe, Mandelentzündung, Lungenentzündung, Darminfektionen und solche, die sexuell übertragen werden);
  • chronische Krankheiten, die genetisch übertragen werden (Ekzeme, Psoriasis, Lupus erythematodes, Rheuma);
  • HIV-Infektion (erworben und angeboren);
  • entzündliche Prozesse von Organen im kleinen Becken (Prostatitis, Zystitis);
  • Versagen des Hormonspiegels;
  • Stoffwechselstörungen, Entwicklung von Hypothyreose und Diabetes;
  • Immunschwäche.

Es ist schwierig, einen einzigen Grund für das Wachstum des Papilloms herauszugreifen, da die Krankheit seit langem in latenter Form verläuft.

Folglich ist ihr Provokateur längst in Vergessenheit geraten, denn vom Moment der HPV-Infektion bis zum Wachstum der Wucherungen kann es sechs Monate oder mehrere Jahre dauern.

Daher besteht die richtige Lösung nicht darin, nach den Gründen zu suchen, sondern den Weg zu finden, um das mit Papillomen verbundene ästhetische Problem und die Komplikationen zu beseitigen.

Wie man das Wachstum von Papillomen verhindert

Wenn das Papillom zugenommen hat, müssen Sie die Panik verschieben und einen Spezialisten aufsuchen, da zusätzliche Nerven nur neue Probleme auf der Haut hervorrufen.

Unter Berücksichtigung der Lokalisation der Wucherungen wählen sie einen Spezialisten - einen Gynäkologen, Urologen, Therapeuten, Dermatologen usw weitere Handlungsstrategie wählbar.

Die Standardbehandlung zielt darauf ab, die Menge des Virus im Körper zu reduzieren und die Immunkräfte zu stärken. Ein Dermatologe kann antivirale Mittel verschreiben, aber um das Schutzpotential des Körpers zu erhöhen, ist es besser, sofort einen Immunologen zu kontaktieren.

Er wird Immunmodulatoren verschreiben, wonach die meisten unangenehmen Symptome merklich abnehmen. Es besteht keine Notwendigkeit, auf die vollständige Entsorgung des Papillomavirus zu warten, es verbleibt im Körper. Aber Sie können seine Aktivität unterdrücken, ihn lange "schlafen" lassen.

Einige Ärzte glauben, dass die wachsenden Formationen auf der Haut entfernt werden sollten, insbesondere wenn sie sich in Bereichen befinden, in denen sie leicht verletzt werden können.

professionelle Entfernung von Papillom

Der Spezialist wird entsprechend den diagnostischen Ergebnissen eine der Methoden zur Entfernung der Ablagerungen vorschlagen.

Mit Laser, Kryodestruktion, Elektrokoagulation, Radiowellenmethode und Moxibustion können Sie verschiedene Wucherungen auf der Haut entfernen. Jede Technik hat Vor- und Nachteile, die unten aufgeführt sind.

Das Entfernen von wachsenden Papillomen mit einem Laser ist eine effektive Möglichkeit, Hautformationen unterschiedlicher Größe und Tiefe loszuwerden.

Der Arzt wirkt mit einem Laserstrahl auf das Papillom ein, entfernt die Ablagerungen und verhindert eine Blutung, da die Wunde sofort verätzt wird, die Blutgefäße werden verschlossen.

Diese Aktion schließt eine Wundinfektion aus. Der Patient verspürt keine Schmerzen, da der Eingriff unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird. Wenn die Formation groß ist, kann eine kleine Narbe an ihrer Stelle bleiben.

Da die Laserentfernung von Papillomen bei Entzündungen der Haut und Erkrankungen der inneren Organe kontraindiziert ist, gibt es eine weitere Möglichkeit, mit wachsenden Papillomen fertig zu werden - die Kryodestruktion.

Die Technik ist ein Effekt auf den Aufbau mit flüssigem Stickstoff. Das Verfahren ist für Kinder und Erwachsene indiziert, heute ist es am häufigsten.

Die Vorteile der Kryodestruktion: Keine Anästhesie erforderlich, Infektionsgefahr in der Wunde ist ausgeschlossen, keine Narben, Dauer von mehreren Minuten.

Der nächste Weg, um Hautwucherungen loszuwerden, ist der Elektrokauter. Dies ist ein Verfahren, bei dem hoch- und niederfrequente Ströme verwendet werden, um die Gewebeüberwucherung zu beeinflussen. Das Papillom wird von innen zerstört. Die Nachteile des Verfahrens sind Schmerzen, die Gefahr von Narbenbildung und eine lange Wundheilung.

Eine andere Technik ist die Kauterisation von Papillomen mit Lösungen und verschiedenen säurebasierten Produkten. Der Prozess erfordert äußerste Sorgfalt, damit die Säure nicht auf die gesunde Haut gelangt. Der Schlag erfolgt punktuell.

Der Eingriff ist schmerzhaft, die Wunde heilt lange und es kann eine Narbe zurückbleiben. Daher ist Moxibustion keine gängige Methode.

Der einzige Vorteil ist ein niedriger Preis und die Möglichkeit, das Verfahren selbst zu Hause durchzuführen. In der Apotheke können Sie verschiedene Produkte in Form von Stiften, Ölen und Flüssigkeiten auswählen, um Hautläsionen zu entfernen.

Mit den aufgeführten Methoden können Sie kosmetische Mängel beseitigen, die Haut reinigen und ihre Attraktivität zurückgewinnen. Wenn man jedoch die Wucherungen loswird, wird eine Person das Papillomavirus im Körper nicht los, an das man sich erinnern sollte.

Dies bedeutet, dass sich das Papillomavirus unter für ihn günstigen Bedingungen wieder als Wucherungen auf der Haut manifestiert. Daher empfehlen Ärzte einen umfassenden Ansatz zur Lösung des Problems - wählen Sie die geeignete Methode zur Entfernung von Papillomen, verwenden Sie Medikamente gegen Viren und Immunmodulatoren.

Dies wird das weitere Wachstum von Neoplasmen stoppen und das Virus abklingen lassen.

Prävention von Papillomen

Befindet sich das Papillom an einer unauffälligen Körperstelle und wird nicht durch Kleidung verletzt, ist es möglich, es nicht zu entfernen. Es ist nicht gefährlich, es kann allmählich an Größe zunehmen.

Wenn das Immunsystem normal funktioniert, erfolgt das Wachstum der Wucherungen sehr langsam und schadet der Gesundheit nicht.

Um eine negative Entwicklung der Situation zu verhindern, müssen Sie darauf achten, das Immunsystem zu stärken, schlechte Gewohnheiten aufzugeben, den Tagesablauf anzupassen, promiskuitive sexuelle Beziehungen aufzugeben und oft an der frischen Luft zu sein.